Streamfirma auf FacebookFolgen Sie Streamfirma auf Twitter!

Stream

Der Begriff Stream wird bevorzugt in der Informatik verwendet. Man will mit mit diesem Wort den Datenstrom an sich beschreiben. Folglich beschreibt der Begriff Stream nichts anderes, als den Transport von Daten von Ort A zu Ort B. In der Internetradioszene wird er von Beginn an verwendet, da er genau dieses Prinzip verfolgt - der Streamserver sendet von Ort A die Mediadaten zu den Hörern, also zu Ort B. Außerdem wird der Begriff "Streaming Media" oftmals verwendet, der das Audiostreaming und das Videostreaming zusammenfasst. Im Radioalltag empfängt der Hörer einen Stream wesentlich später als er gesendet wurde. Dieses Phänomen liegt an den enormen Strecken die zwischen Sender und Hörer liegen. Da ein Streamserver nur als "Weiterverteilung" der Mediadaten dient, muss der Sender (in diesem Fall Moderator genannt) die Daten erst zum Streamserver schicken, bevor dieser die Daten verteilen kann. Ein Moderator mit einer 16000er DSL Leitung hätte nicht genug Bandbreite (Geschwindigkeit des Internets) um aus eigener Kraft alle Hörer mit Daten zu versorgen - hier würde es irgendwann zu Buffer / Buffering kommen. Bis heute haben sich viele Arten von Streamtypen entwickelt. Jeder von ihnen hat bestimmte Vorteile und Nachteile. Wir, www.streamfirma.de, werden in den nächsten Jahren versuchen, so gut wie alle Streamtypen anbieten zu können. Wir bieten bisher folgende Streamtypen an: Icecast und SHOUTcast . Diese Streamtypen sind in der heutigen Internetradioszene am weitesten verbreitet. Mehr Informationen über diese Streamtypen finden Sie in unserer FAQ.


Waren diese Informationen hilfreich?
Sehr informativ, meine Frage wurde geklärt
Ich bin mit den Informationen zufrieden
Weniger informativ



Vorheriger zur Übersicht Nächster